. .

Blog


4. April 2017

Vernissage im städtischen Museum: Vom Glaube an Drachen bis zu Picassos Friedenstaube

Eine neue Ausstellung im städtischen Museum in Überlingen zeigt Tierbilder und Menschenbilder und eröffnet damit den Blick auf Weltbilder. Die Ausstellung läuft bis Dezember.

Die aktuelle Sonderschau im städtischen Museum Überlingen zeigt erstmals im deutschsprachigen Raum eine umfassende Ausstellung über die Kulturgeschichte des Tierbildes aus unterschiedlichen Blickwinkeln. (mehr…)


10. Dezember 2016

Michael Brunner erklärt den Zürn-Hochaltar

brunner-vortrag-zuern

Wer war Jörg Zürn? Diese Frage stellte Kulturamtsleiter Michael Brunner zu Beginn seines Vortrags, der den Abschluss der Feierlichkeiten zur 400-Jahr-Feier der Weihe des Altars im Münster am 6. Dezember 1616 bildet. (mehr…)


28. Juni 2016

Das Museum wird zum Musikgarten: Fast 2000 Besucher beim Aktionstag

Die Kleinsten aus der Musikalischen Früherziehung bei ihrer Aufführung

Die Kleinsten aus der Musikalischen Früherziehung bei ihrer Aufführung

Stadtarchivar Walter Liehner bei einer seiner spannenden Führungen durch die Sonderausstellung "1914 - 18 Von beiden Seiten"

Stadtarchivar Walter Liehner bei einer seiner spannenden Führungen durch die Sonderausstellung.

Museo e Musica bei Reichlin von Meldegg: Die Musikschule präsentierte sich unter freiem und fast 2000 Museumsbesucher freuten sich mit. (mehr…)


22. Juni 2016

Not und Elend an der Heimatfront

Je länger der Krieg dauerte, desto gravierender änderte sich auch das Leben im Hinterland. Schnell wurde klar, dass sich der Krieg global auswirken würde. Das gesamte Leben des Volkes war in Mitleidenschaft gezogen. Die Munitionsfabriken liefen auf Hochtouren, überall fehlten Männer als Arbeitskräfte, Verpflegungsengpässe stellten sich ein, eine aggressive Kriegspropaganda verlangte dem Volk immer mehr Opfer ab. (mehr…)


6. Mai 2016

Schulklassen sind beeindruckt von Weltkriegsausstellung

Neuntklässler der Realschule besuchen die Ausstellung „1914-1918. Von beiden Seiten“. Sie sind fasziniert von den Ausstellungsstücken und den Erinnerungsstücken im Städtischen Museum.

Die Klasse 9b der Realschule während der Führung durch Thomas Hirthe

Die Klasse 9b der Realschule während der Führung durch Thomas Hirthe

Für unsere Jugend ist Krieg glücklicherweise etwas, das sie nur aus Geschichtsbüchern kennen oder aus den Nachrichten, aber auf jeden Fall weit entfernt. Krieg ist höchstens noch als Computerspiel präsent, ein imaginäres Geschehen, das nicht auf die Realität bezogen wird, digitales Töten mit meist mehreren „Leben“, einstellbare Schwierigkeitsgrade, Neustart eingeschlossen. (mehr …)


23. April 2016

Historiker referiert über Alltag im Ersten Weltkrieg

Der österreichische Militärhistoriker Georg Reichlin von Meldegg hat im Städtischen Museum in Überlingen über den Kriegsalltag im Ersten Weltkrieg referiert.

Im zweiten Vortrag des Begleitprogramms zur aktuellen Ausstellung im Städtischen Museum Überlingen „1914-1918, auf beiden Seiten“ hat der österreichische Militärhistoriker Georg Reichlin von Meldegg im Museumssaal über den Kriegsalltag der Bevölkerung während des Ersten Weltkriegs referiert. Er steht in direkter Ahnenreihe mit dem Medicus Andreas Reichlin von Meldegg, der 1449-62 das Gebäude des heutigen Überlinger Museums als Patrizierhaus im Renaissancestil erbaut hatte. Museumskustos Peter Graubach pflegt seit Jahren freundschaftlichen Kontakt mit Georg Reichlin von Meldegg und regte schließlich den Vortrag mit an. (mehr …)


26. März 2016

Ausstellung über Kriegserfahrungen 1914-1918 zeigt beide Seiten der Front

Die Ausstellung im Städtischen Museum Überlingen ist ergreifend. Sie ist damit ein wichtiger Beitrag gegen das Vergessen.

100 Jahre ist es her, als auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs auch Millionen deutsche und französische Soldaten einen gewaltsamen Tod fanden. Die aktuelle, große Sonderausstellung im Überlinger Museum stellt sich vorbehaltlos der Frage nach der Sinnhaftigkeit von Kriegen überhaupt. Bei der Vernissage bedankte sich Oberbürgermeisterin Sabine Becker in ihrem Grußwort bei allen an der Organisation der Ausstellung Beteiligten und warf die Frage auf, warum die Welt immer noch überzogen wird mit Kriegen, Gewalt und Terror. Es ist aber das große Verdienst dieser Ausstellung, Erinnerungen wachzuhalten in der Hoffnung, dass wir daraus lernen. (mehr …)


17. Februar 2016

„Wie ein Krimi“: Viereckige Munition im Museum entdeckt

Im Städtischen Museum in Überlingen am Bodensee sind ganz besondere Geschosse entdeckt worden – sie haben die Form von Drei- und Vierecken. Wozu dienten sie?

(mehr …)


30. Januar 2016

Weitweit einmalige historische Geschosse lagen 100 Jahre unentdeckt im Überlinger Museum

Hervorragend erhaltene Bleiprojektile stammen teils aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Sammlung lag in einem alten Karton, der einst an die „Königlich Sächsische Arsenalsammlung“ geschickt worden war. Vermutlich erhielt der Überlinger Unternehmer Karl Stierle sie Anfang des 20. Jahrhunderts vom berühmten Waffenexperten Moritz Thierbach.

(mehr …)


22. Dezember 2015

Historische Krippensammlung im Überlinger Museum

Peter Graubach führt durch die historische Krippensammlung im Städtischen Museum in Überlingen und zeigt Szenen einer völkerverbindenden Weihnacht

Wenn Peter Graubach, der Leiter des Städtischen Museums in Überlingen, Besuchergruppen durch die umfangreiche und wertvolle Sammlung historischer Krippen führt, dann ist das ein Eintauchen in historische Bezüge, ein spannendes Entdecken kleinster Details, eine abwechslungsreiche Begegnung mit Episoden und heiteren Geschichten. (mehr …)